BBL Studieninhalte, Curriculum & Studienabschlüsse

BBL Studieninhalte, Curriculum & Studienabschlüsse

Die filmacademy ist ein Ort wo Kreativität und Professionalität Hand in Hand gehen.

Sie gewährleistet im Studium sowohl Kompaktheit und Orientierungssicherheit in ihren Studienprogrammen als auch schöpferischen Freiraum.

Dies geschieht in Anerkenntnis der Tatsache, dass die dem Studium gewidmete Lebenszeit und die Kapazitäten der filmacademy knapp bemessen sind, dass aber ein Studium zur Entwicklung von Persönlichkeiten beitragen muss, die ohne Anleitung und Weisung selbstverantwortlich und schöpferisch handeln sollen. Die filmacademy strebt Exzellenz von Lehre und Studium an.

Studien
Inhalte

Anhand praktischer Übungen aus verschiedensten Techniken werden Zensoren abgebaut, Sensorik und Motorik geschult, die Fantasie der Teilnehmer freigesetzt, emotionale Blockaden gelöst, Eigen- und Fremdwahrnehmung gestärkt, die Aufmerksamkeit undBeobachtungsgabe geschult, Beziehungen und Wechselbeziehungen erfahrbar gemacht, die Bühne als Spielraum entdeckt, die Vielfalt von Handlungsmöglichkeiten erforscht.

Einführung in Drehbuchtechnik, Einführung in die Wirkungsmöglichkeiten und Nutzung der Kamera, des Tons und des Lichts. Kamerabewusstsein (was sieht die Kamera) Einstellungen, Totale, Halbtotale, close-up. Die ständige Veränderung des Blickwinkels. Agieren und Reagieren (Ursache und Wirkung). Die spezielle Bedeutung der Reaktionen bei Einstellungen in verschiedenen Ausschnittsgrößen.

Vertiefung von Praxis im Spiel vor der Kamera und das Sammeln von Erfahrung in der unterschiedlichen Darstellung und dementsprechenden Einsatz von Mitteln und Methoden für das Spiel vor der Kamera.Erlernen der speziellen Filmsprache am Set!!!

Der/die TeilnehmeInnen erlernen das Handhaben der Sprache des jeweiligen Autors und das inhaltlicheErfassen des Textes. Die inneren Vorgänge der Figur in ihrerjeweiligen vorgegebenen Situation werden analysiert. Die Beziehungen und Konflikte der Figur (unter Berücksichtigung ihres sozialen, gesellschaftlichen und politischen Hintergrundes) und ihrer Entwicklung innerhalb der Szene und des Stückes werden erforscht, ihre Motivation zum Handeln ergründet.

Es wird in Kleingruppen gearbeitet und die Studierenden werden im Bereich Atmung, Stimme und Sprechen an die Grundlagen des Faches herangeführt. Ziel Ist: die professionelle, berufsbezogene und reflektionsorientierte Schulung von Atem, Stimme und Artikulation. Sie werden in die Grundlagen von Atmung, Körper-, Stimm- und Sprecherlebniseingeführt.Das Finden der eigenen Stimme, der Atemkraft und desAtemrhythmus, ein Verständnis für Funktion und Einfluss des Atemapparats im physischen Sinne sowie Grundlagen von Artikulation und Hörvermögen bilden das Ziel des 1.+2. Semesters.

Die Sprache als sozialisierten Teil der eigenenPersönlichkeit zu begreifen, die Einheit von Körperausdruck,Sprechausdruck und den Einsatz von Atmung und Spannung zuerkennen, gehört zu den grundlegenden Zielen des Unterrichts. Entwicklung und Sicherung medienspezifischer Stimm-/Sprechkompetenz insbesondere unter den Aspekten derPublikationsformen und -normen des Theaters und des Films/Fernsehens.

Für den nachhaltigen Erfolg eines Schauspielers/einer Schauspielerin ist nicht nur die fachliche Kompetenz entscheidend. Maßgeblich sind im ersten Schritt die innersten Überzeugungen und Glaubenssätze, die Klarheit der Ziele und Visionen, die zu intrinsischer Motivation, Leistungsfähigkeit und strukturiertem (Selbst-)Management führen.

Ziel des Trainings ist die Bewusstmachung und Überprüfung der innere Überzeugungen, Glaubenssätze und Motivationen, sowie das Benennen bzw. Strukturieren der Ziele. Hierzu erhalten die Darsteller/-innen Tools und Techniken, die praktisch anwendbar sind, zeitgleich geht es um die Erarbeitung und Vermittlung von Lösungskompetenzen, die im Berufsalltag eines Schauspielers/einer Schauspielerin auftreten.

Der Kurs „(Selbst-)Marketing“ umfasst alle Bereiche, die für die Vermarktung des darstellenden Künstlers/der Künstlerin relevant sind. Das Fundamt dafür liegt in der Entwicklung der Marke „ICH“, anschließend thematisieren wir u.a. folgende Aspekte: Lebensläufe, Fotos, Showreel, Website, Bewerbungen, Castings, Agenturen, Netzwerken,Umgang mit soziale Medien, Bühne vs. TV/Film.

Vertiefung der sprachlichen Mittel. Diese richtig einsetzen und auf unterschiedlichsten Aufnahmetechniken und Mikrofonen umsetzen. Übungen und Schwerpunkt liegt im sprachlichen Umgang des Mediensprechens (Hörspiel, Radiosprechens, Moderation, Synchronsprecher, Voice Over u. a.) Erweiterung der Kompetenzen im Umgang mit den technischen Voraussetzungen und ihren Einrichtungen.

Als eigenständige Produktion (4 Wochen) werden gemeinsam die Showreels produziert. Studenten übernehmen die Verantwortung verschiedener Bereichen, z.B Produktionsleitung, Regie-Kameraassistenten ect.

Unsere Studierenden können sich am Ende der Ausbildung auch unter extremen Bedingungen (Nachtdreh/lange Wartezeiten/Witterung), auf das Erlernte sowie die Set-Regeln verlassen. Dadurch kann ohne Ablenkung der Fokus ganz auf die „Authentizität“ der Rolle gerichtet werden.

Studien
Curriculum

Curriculum

Die Teilnehmer des berufsbegleitenden-Studiums erhalten, wie im Vollzeitstudium, die Möglichkeit sich im 2. Studienjahr nach erfolgreicher Zwischenprüfung für die paritätische Kommission anzumelden.

Die Unterrichtseinheiten wurden einem berufsbegleitenden Studium angepasst und umfassen ca. 20 WSW.

Curriculum zum Download

Studien
Abschlüsse

Studienabschlüsse an der filmacademy

Das Studium "Bühnenschauspiel" wird mit der Diplomprüfung durch die paritätische Kommission abgeschlossen. Die Berufsbezeichnung "Diplomschauspieler" ist dem Magister-Diplom der staatlichen Kunstuniversität gleichgestellt.

Der Bereich "Filmschauspiel" wird mit den „Showreels“ als Diplomprüfung der filmacademy, Schauspielschule für Theater und Film, abgeschlossen.

Treffen Sie uns bei einem kostenlosen Info-Abend!

Kostenloser Schauspiel-Workshop

16.30 -17:30 Uhr

Übungen für Spontaneität und Konzentration. Freude am Spielen entwickeln, Hemmungen lösen, persönliche Mittel des Spiels entdecken.

Info-Abend Beginn

17:45 – 18:45 Uhr

Holen Sie sich von einem Dozenten oder der Leitung Vorsprech-Tipps und Programminhalte.

Mehr lesen